Die Kirche in Niederndorf

Niederndorf

 

1668

durch Brand Zerstörung der Kirche

1669

Wiederaufbau der Kirche, einschiffig mit rechteckigem Chorturm und Ummauerung des Kirchhofes

1670

über der Kanzel hängt die Figur des Auferstandenen im Strahlenkranz, eine prächtige barocke Figur

1960

neuer Altar sowie neue Taufe aus Sandstein,
neu gestalteter Chor - würdiger sakraler Mittelpunkt der Kirche

1962/63

Umfassende Restaurierung der Kirche

1996

Wiedereinweihung der Kirche durch Oberkirchenrat Ch. Köhler

1998

Abschluss der gesamten Sanierungsarbeiten

 

Die Niederndorfer Kirche zählt damit zu den wenig gut erhaltenen Beispielen romanischer Dorfkirchenarchitektur in Ostthüringen.

  • Pfarrgestühl mit Gitterwerk
  • Balkendecke mit Schnitzereien an der Unterseite und der geschlossene Stand an der Chorsüdseite
  • spätgotisches Altkruzifix vom 15. Jh.