Die Geschichte der Kirche „St.Peter und Paul“ Kraftsdorf

Kraftsdorf

 

1658

Kirche wurde durch Hochwasser stark beschädigt

1844

Neubau der Kirche

1848

Fertigstellung des großen und stattlichen Kirchbaus mit den Fahnen Reuß und Altenburg

1848

Weihung der Kirche auf „St. Peter und Paul“
Orgel von C.E. Poppe

2003

Restaurierung der Orgel und der Turmuhr

 

Insgesamt gehört die Kraftsdorfer Kirche mit ihrer schönen und reichen Ausstattung zu den wenigen fast vollständig erhaltenen spätklassizistischen Sakralbauten in Ostthüringen.

  • Christusbild mit Malerei der italienischen Renaissance
  • vier längliche Reliefs, zwei Rundbogenfenster
  • Taube des Heiligen Geistes, Palmenzweige als Märtyrersymbol sowie Christussymbole in Form von Alpha, Omega und Fisch dargestellt
  • Taufengel aus dem 17. Jh.