Die Geschichte der Kirche „St. Johannis“

Kirche St. Johannis

Seit 11.Jh.

alte Johanniskirche stand am Johannisplatz

1780

beim großen Stadtbrand zerstör

1885

Einweihung der neuen Johanniskirche
neugotischer Bau:
  • Architekt war Herr August Hartel, Leipzig
  • Orgel: Firma Kreutzbach aus Borna
  • Glocken: von 1922 Stahlguss


1972-1975

Umgestaltung des Innenraumes
Gotisches Kruzifix aus Gumperda bei Jena kommt in die Kirche

1989

Friedensgebete und Ausgangspunkt für Demonstrationen der friedlichen Revolution

1998

Neue Altarraumgestaltung (Holzbildwerk) mit Schnitzfiguren aus der alten Hochkanzel durch Restaurator Kurt Thümmler

seit 2000

Sanierung des 70 m hohen Turmes in mehreren Abschnitten

Baustil: neugotischer Baustil