Die Geschichte der Kirche „St. Ursula“ Gera-Lusan

Gera-Lusan

St. Ursula ist die älteste Kirche Geras. Im Kern gut erhaltene Chorturmkirche.

Kurze einschiffige Kirche mit annähernd quadratischem, sich nach oben verjüngendem Chorturm und halbkreisförmiger Apsis mit Kalotte.

um 1240

romanische Turmkirche

um 1300

Errichtung des Langhauses

1333

Anbau der gotischen Sakristei an der Nordseite des Chores

1473

Älteste Glocke Geras



Taufstein aus dem Jahre 1706

1749

Einbau der dreiseitigen Empore und großen, hellen Fenster

1868

Orgel von Urban Kreuzbach/ Borna

1934

Gestaltung der Buntglasfenster durch die Zwötzener Künstlerin Lisa Simcik

1966

schuf Herbert Enke die Bandstahlfiguration „Engelssturz“ über dem Apsisbogen

1965/66

letzte Instandsetzung und Neugestaltung des Inneren

 

Die Geschichte des Gemeindezentrum Gera - Lusan

Das Gemeindezentrum wurde von 1978-1980 errichtet.
Die Räume sind hell und in unterschiedlichen Farben lichtdurchflutet.

Gemeindezentrum Lusan