Die Kirche Langenberg

Kirche Langenberg

 

12/13.Jh.

Turmerdgeschoß

1467

Anbau spätgotischer Chor

1491

Weihung der Kirche

1491

Silberaltar aus der Zeit der Spätgotik

1502

Um- oder Neubau des Chorturmes

1750-1754

Umgestaltung des Langhauses

1927

Restaurierung silberner Grund

1984/85

Letzte Renovierung

Die Langenberger Kirche fällt schon von weitem durch ihren 60 m hohen Turm auf.

Das Äußere der Kirche bieten dem Betrachter interessante Einblicke in die Kunstgeschichte.

Zum Beispiel:
Der markante gotische Chor mit Strebefeilern und Maßwerkfenstern, der romanische Turmstumpf mit spätgotischen Achteckhelm sowie das barocke Langhaus.

Die Kombination der Kunststile setzt sich im Innenraum fort.

Großräumiger Saalbau, am Chor Sterbefeiler, an der Südseite des Chorjochs ist ein vermauertes Spitzbogenportal und ein grobes Relief (bez. 1467) mit Schmerzenmann und zwei Engeln.