Kirchenmusik

Kreiskantorat des Kichenkreises Gera

Kreiskantor Paul Bars

Kirchberg 1

07589 Münchenbernsdorf 

Tel.: 0151/28767500 (außer Montag)

 

Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Gera

Alle Veranstaltungstermine zur Kirchenmusik in der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Gera finden sie hier.


Auf der Seite www.kirchenmusik-gera.de haben wir für Sie Informationen zu den kirchenmusikalischen Gruppen und Angboten in der evangelisch-lutherishen Kirchgemeinde Gera zusammengestellt.

 

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Die Kirchgemeinde Gera hat mit dem Kartenvorverkauf für die Aufführung des Weihnachtsoratoriums am 23. Dezember um 17 Uhr in der Johanniskirche Gera begonnen. Zur Aufführung gelangen die Kantaten 1 und 4 aus Bachs Werk sowie der Lobgesang der Maria , das "Magnificat", für insgesamt 20 Stimmen in der Vertonung von Heinrich Schütz. In diesem Konzert musizieren der Heinrich-Schütz-Chor Gera mit Solisten sowie das Reußisches Kammerorchester unter der Leitung von Kantor Martin Hesse.
Die nummerierten Platzkarten gibt es für 15, 12 und 9 Euro im Vorverkauf bei Brendels Buchhandlung, in der Gera-Information und im Büro der Kirchgemeinde in der Talstraße 30. Die Restkarten werden am 23. Dezember ab 16.15 Uhr mit Aufschlag an der Abendkasse verkauft.

Wie schon in den letzten Jahren ist Kantor Hesse bestrebt, dem Publikum nach und nach das gesamte Weihnachtsoratorium bekannt zu machen – und es nicht ohne Not nur auf die ersten drei Kantaten zu verkürzen. Und gleichzeitig ist ihm wichtig, bei einer Auswahl aus den 6 Kantaten des Weihnachtsoratoriums trotzdem einen sinnvollen Teil der Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Deshalb erklingen in diesem Jahr die Kantate 1 mit der Geburt Jesu und die Kantate 4, die von der Namensgebung Jesu erzählt. Auch musikalisch sind diese Teile reizvoll: Trompeten und Pauken sowie die Ohrwürmer "Bereite dich Zion" und "Großer Herr und starker König" im ersten Teil, Hörner und die Echo-Arie im vierten Teil des Oratoriums
Da die Kirchgemeinde Gera in diesem Jahr das 70-jährige Bestehen des Heinrich-Schütz-Chores feiert, soll im Konzert ausnahmsweise auch ein Werk von Heinrich Schütz erklingen. Das Magnificat SWV 468 ist opulent besetzt für Doppelchor, Solistenquartett und Instrumente. In diesem Werk wird es sogar 3 Stellen zum Mitsingen für das Publikum geben bei den 3 Weihnachtsliedern: „Vom Himmel hoch da komm ich her“, „In dulci jubilo“ und „Lobt Gott, ihr Christen allegleich“ – eine alte Tradition, die für Aufführungen des Magnifcat in der Weihnachtszeit belegt ist.